Felicia RS

Posts Tagged ‘IAA’

IAA 2017, soviel SUV

Donnerstag, 21. September 2017 16:01 Uhr von Philipp

Gestern ging es für einen Kurzbesuch nach Frankfurt zur IAA. Peter und Frank haben mich in Köln eingesammelt und dann sind wir mit Peters Mini zur IAA gefahren.

Ein Nachmittagsbesuch bei der Messe war auch für mich neu, womit wir uns etwas zielstrebiger zu den Messeständen bewegen mussten die wir auch sehen wollten. Dazu gehört wie jedes Jahr auf jeden Fall der Škoda Stand in Halle 3. Dieser war Sachlich schlicht und wohl größtenteils vom Genfer Automobilsalon übernommen worden. 

Škoda Karoq

Zu den für Škoda wichtigsten neuen Serienmodellen die 2017 vorgestellt wurden, zählt ganz klar der etwas über dem ausgeschiedenen Yeti angesiedelte Kompakt SUV Karoq. Neben dem neuen Karoq stand auch das größere SUV Modell Kodiaq in verschiedenen Versionen auf dem Messestand.
Um bei den SUVs zu bleiben und das mit der in aller Munde seienden Elektromobilität zu verknüpfen, hat Škoda mit der Studie Vision E auch hier einen Ausblick auf die Zukunft gegeben. Die Studie ist dabei nicht komplett neu sondern zeigt die seit Shanghai modifizierte Version der Elektro SUV Coupe Studie mit neuen Rädern und einer neuen Frontgestaltung.

Mein Messehighlight in diesem Jahr kam aber aus Japan. Die Elektrostudie Honda Urban EV finde ich eine durchaus gelungene Hommage an längst vergessene Kleinwagen mit einer modernen Note. Man denke sich den üblichen Studien Schnick Schnack weg und könnte einen schönen Kleinwagen bekommen. Mal sehen ob eine Serienversion in den nächsten Jahren präsentiert wird.

Honda Urban EV

Wir haben nicht alle Hallen gesehen und sind durch viele nur durchgelaufen, eines ist aber Auffällig: Die für Abwechslung in der Herstellerliste sorgenden chinesischen Hersteller wie WEY oder Borgward setzten voll auf den SUV Trend. Vielleicht wäre der ein oder andere innovative Kleinwagen mal ein Erfolgskonzept gegen den oder mit Strom.

Ein Paar Bilder von unserem Kurzbesuch gibt es in der Galerie unter Treffen und Reisen.

IAA 2017 Galerie

IAA 2017 Galerie

Viel Spaß beim durchsehen und nochmal vielen Dank an Peter ohne den Frankfurt für mich dieses Jahr ausgefallen wäre.
Lieben Gruß euer Philipp

P.S: Solltet ist Nachmittag mal in das Parkhaus der Frankfurter messe in der Nähe des Eingangs fahren. Nehmt nicht den Shuttlebus, der tourt dann noch über 3 weitere Stationen und steht im Abreisestau. Der direkte Fußweg zum Eingang ist, wenn man nicht erst in die falsche Richtung mit dem Bus fährt, auch nur 500m lang.

IAA 2015

Samstag, 26. September 2015 17:42 Uhr von Philipp

Alle 2 Jahre gehts zur Größten Automesse der Welt, so auch in diesem Jahr. Gestern war es dann soweit zusammen mit Freunden ging es nach Frankfurt.

Und die Moral dieses Fotos: nach einem Messetag mit Mütze sollte man diese nicht fürs letzte Foto absetzen!Trotz aller Hysterie der letzten Woche war die Messe für einen Wochentag mehr als gut gefüllt, was das Fotografieren mit meiner kleinen Kamera aber leider fast unmöglich machte. Daher musste das Handy herhalten.

Highlight in diesem Jahr war der neue Škoda Superb Combi, welcher nun auch als Miniatur die Modellautosammlung (Bericht und Fotos folgen) erweitert.
Die Sportline Variante, welche ab nächstem Jahr als Ausstattungslinie für fast alle Motorvarianten zu bekommen ist, besticht durch seine dezent gestalteten sportlichen Details, wie den dunkeln Säulen und Dachverkleidungen oder den zum Teil mit kuscheligem Alcantara bezogenen Türverkleidungen. Diese und weitere Details lassen den edel wirkenden Superb ein Stückchen sportlicher erscheinen ohne dabei zu übertreiben.

Skoda Fabia R5 CombiWeitere Live Premiere für mich hatte der Škoda Fabia R5 Combi, welcher am Wörthersee beim GTI Treffen das erste mal gezeigt wurde. Ich denke „Schnelllaster“ beschreibt den Wagen am besten. R5 steht für die aktuelle Rallyeversion des Fabia mit 1,6 Liter Turbomotor.

Wie immer gibt es auch diese mal jede menge Bilder, mein Chef-Fotograf Thomas musste leider Arbeiten ;-). Daher möge man mir die Bildqualität verzeihen.

 

Viel Spaß beim durchblättern, Euer Philipp

IAA 2013

Sonntag, 22. September 2013 15:39 Uhr von Philipp

21.09.2013 um 6:35Uhr klingelte es an unser Tür und mit Stephan war die Truppe für die Fahrt zur diesjährigen IAA vollzählig. Nach einem Aufbaukaffee für unseren Fahrer Chris ging es auf nach Frankfurt.
Diesmal waren wir sogar so pünktlich das wir mit Einparken und Schuttlebus noch vor 9 Uhr auf dem Messegelände waren 😉

Kommen wir nun aber ganz fix zu meinen beiden Highlights der alle zwei Jahre stattfindenden weltweit größten Automobilmesse.
Zum Einen wie sollte es anders sein kommen wir zum Škodastand in Halle 3. Mehr als je zuvor gab sich Skoda spendabel. Wer sich vor Beginn der Messe Online registriert hat, konnte sich eine Skoda Retro Tasche abholen. Mit einem Stempelspiel konnte man den Stand erkunden und durch
Beantworten von Fragen oder lösen von Aufgaben tolle Preise gewinnen. Für das leibliche Wohl wurde mittels Oblaten (mit geflügelten Pfeil), Getränken und Slushi Eis gesorgt.

Aber das Automobile Highlight auf dem Stand war der Rapid Spaceback. Mit Glasdach und der verlängerten Heckscheibe aus dem Style Paket ist es ein durchaus gelungenes und immer noch praktisches Fahrzeugkonzept entstanden. Auch der mit Einführung des Spaceback und dem Modelljahrwechsel aufgewertete Innenraum ich nun bedeutend gefälliger und erinnert mich von der Materialanmutung an den Fabia aus der ersten Generation. Was auf jeden Fall ein Kompliment ist. Das Sportlenkrad sowie de Sportsitze welches in Paris 2012 schon sehr ähnlich zu sehen waren gefallen mir ebenfalls auch sehr gut, und erhalten jetzt Einzug in die Serie!
Das der Rapid noch nicht auf der neuen MQB Plattform steht, scheint auch der Grund zu sein das über die üblichen Sicherheitsausstattungen keine große Auswahl an Assistenten für den Rapid zu haben ist. Wie sie z.B. beim neuen Octavia zur Auswahl stehen. Somit ist eine klare Linie zum Octavia gezogen. Neben dem Rapid Spaceback hatte Skoda das sehr gelungene Facelift des Yeti auf der Messe präsentiert. Ich vermisse etwas die sympatischen Kulleraugen, werde mich mit dem neuen Design aber auch anfreunden. 😀

Neben dem Škodastand hat mich die BMW i Modellpalette und hier ganz speziell der i3 fasziniert. BMW hatte einen imposanten Messestand mit seinem 8 förmigen Demonstrationskurs den Auftritt von vor 2 Jahren nochmal steigern können. Das Surren der über den Kurs fahrenden i3 und i8 hat lust auf e-Mobilität aufkommen lassen. Der i3 als eigens für den Elektroantrieb konzipiertes Auto mit erstmalig im Großserienbau verwendeter Kunststoff Carbon Karosserie konnte durch sein Auftreten überzeugen, und auch die Mitarbeiter von BMW stellten sich den neugierigen und kritischen Fragen des Publikums mit einer durchdringenden Überzeugung. Ich kann nur hoffen das BMW für diese aus meiner Sicht, geleistete Pionierarbeit auch den nötigen Erfolg erzielt.

Ansonsten haben wir uns natürlich Mühe gegeben alle Hallen in den 10 Stunden die wir zur Verfügung hatten auch zu durchlaufen. Einen Eindruck könnt ihr euch ja beim durchstöbern der Bildergalerie machen.

Viel Spaß beim Bilder schauen euer

Philipp