Felicia RS

Posts Tagged ‘Reparatur’

Halbjahresrückblick: Felicia Combi mit ungewollt sportlichem Klang, und ein bisschen 3D Druck

Freitag, 21. Juli 2017 17:29 Uhr von Philipp

Hier mal eine kleine Halbjahreszusammenfassung für den Combi.

Felicia Combi am Rheinufer

Tja da hat es mich doch auch mal erwischt. Nachdem in den ersten sehr kalten Wochen des Jahres ein leichtes Zischen und Dröhnen vom Auspuff zu hören war ist mir ende Januar doch der Enschalldämpfer am Combi abgefault und hing nur noch auf dem Rohr und in der Gummiaufhängung. 
Da das Rohr in den Endtopf führte und nicht nur von außen angeschweißt wurde, fiel Dieser glücklicherweise nicht ab. Somit war ein „ruhiges“ Fahren bis in die Werkstatt noch möglich. Dort haben mein Kumpel Chris und ich an einem kalten Februar Wochenende den frischen Auspuff vom Ersatzteilspender unter den Blauen Combi gehangen. Und das nicht ganz ohne Widerstand seitens der Abgasanlage. Diese mussten wir dann mit Zuhilfenahme einer Flex erstmal so anpassen das dieser nirgends anschlägt. Naja wer billig kauft … 😉 . 

Auspuff anpassen mit der Flex

Es folgte eine Rostbehandlung der Radläufe hinten, die zwar noch nicht so schlimm waren, dadurch aber auch nicht eine Intensivbehandlung benötigten. Hinzu kamen die Neulackierung von Grill und Motorhaube um die unzähligen Steinschläge zu beseitigen.
Einen Boardcomputer hab ich dem Combi dann auch noch verpasst um den enormen Spritverbrauch beobachten zu können. Aktueller Schnitt Spritmonitor.de. Damit der Trip Computer seine Arbeit richtig machen kann hat er einen neuen Durchflusssensor aus Tschechien von www.sp-el.cz bekommen, wie er auch schon im FUN² verbaut ist.

der neue Boardcomputer

Die Ventildeckeldichtung hab ich auch erneuert, da der Motor hier etwas sehr geschwitzt hat.

Austausch der Ventildeckeldichtung

Bevor es eine Woche lang fast jeden Tag zur Techno Classica nach Essen mit dem Combi ging, habe ich die Bremsen ringsherum erneuert. Hinten gab es neue Beläge und Zylinder und Vorne neue Beläge und einen Satz gelochte Zimmermann Bremsscheiben zur besseren Kühlung der Bremse.
Nach der Messe gab es für die Alutec Zero Felgen ein kleines Radnabendeckel Update aus dem 3D-Drucker.

Center Wheel Caps aus dem 3D Drucker und gelochte Zimmermann Bremsscheiben

Ebenfalls unter Zuhilfenahme des 3D Druckers sind die Halter und Blenden für die Hella LED Kennzeichenleuchten entstanden. Diese hatte ich einst schon in meinem ersten Combi verbaut wollte mir diesmal aber das fummelige und Rostanfällige Basteln am Kofferraumblech sparen. 

Hella LED Kennzeichenbeleuchtung

Zu guter Letzt gab es einen neuen Handyhalter den ich von Manuel aus Dresden geschenkt bekommen habe und somit den Saugnapf an der Frontscheibe Ablösen konnte. Darüber hinaus hab ich die Stromversorgung meines über Aux In an das Radio geschlossenen Bluetoothempfängers sowie die Stromversorgung fürs Handy an die Zündung angeschlossen und im Armaturenbrett versteckt.
Damit ich nicht so alleine durch Köln fahren muss hab ich jetzt auch die Minions an Board des Combi. Zu Showzwecken werden diese bestimmt auch mal in den FUN umsteigen 😉

Die Minions im Combi

Eine 360° Aufnahme aus dem Combi gibt es mittlerweile auch (Endstand noch vor dem Handyhalter und den 3 Minions):

Und damit endet der kleine Halbjahresrückblick für meinen Škoda Felicia Combi

Mehr Bilder gibt es in der frisch aktualisierten Galerie.

Lieben Gruß 
euer Philipp

TÜV beim FUN, Schraube locker & ein neues Herz für Günter

Montag, 8. Juni 2015 18:36 Uhr von Philipp

Vorabcheck in der heimischen Schrauberhalle

Die neue Plakette ist dran diesmal PinkDen Felicia FUN hab ich mir die Woche nochmal auf die Hebebühne geholt um sicher zu gehen das es keine bösen Überraschungen gibt. Denn alle 2 Jahre geht das gleiche Spiel los und es steht mal wieder der Gang zur Hauptuntersuchung an. Diesmal war der FUN fällig und hat die technische Untersuchung am Freitag mit Bravur bestanden. Also ist nun Pink angesagt, wobei ich die alte Farbe irgendwie stimmiger fand 😉 .

Samstag haben Thomas und ich den Trabi dann nach Hause holen wollen, so das ich am Sonntag damit fahren kann.

Ich versuche mich in einer schnelle Reparatur an der LichtmaschineDoch richtig weit sind wir nicht gekommen so pollterte schon auf den ersten Kilometern Autobahn zweimal kurz hintereinander etwas unter dem Wagen. Nachdem eine Stelle zum Anhalten gefunden war habe ich dann festgestellt das die Spannschraube der Lichtmaschine leider verloren gegangen ist. Da die Lima noch genug Druck auf den Keilriemen aufgebracht hat, konnten wir wieder zurück zur Werkstatt fahren um mit Schrauben aus dem Baumarkt die Lima wieder vernünftig zu Fixieren.
Am Sonntag ging es dann mit dem Trabant nach Niedersachsen zu meinem Trabidoctor Salco welcher Günter eine neuen Maschine verpflanzen wird. Die Alte macht schon arg verdächtige Geräusche von den Kurbelwellenlagern, so das es nur noch eine Frage der Zeit war, wann der Motor nicht mehr läuft.
Der Trabi auf seiner letzten Fahrt vor der Motortransplantation.
Randolfs Fiat 1100D unser Gefährt für die Heimfahrt.Die Gelegenheit war günstig da ich auf dem Hinweg Randolf mitnehmen konnte, um dann mit seinem frisch gewarteten Fiat 1100 D wieder zurück Richtung Köln zu fahren.

Ein Wirklich toller Tag mit zwei tollen Autos und ganz lieben Freunden.

Ich habe auch die Galerien für den FUN und dem Trabi aktualisiert, also schaut doch mal rein für die neuen Bilder.

Lieben Gruß euer Philipp

 

Neues vom Felicia FUN (200.000km Spaß)

Donnerstag, 9. April 2015 15:44 Uhr von Philipp

200.000km auf dem Tacho des Škoda Felicia FUNJetzt könnte man meinen ich hätte vor lauter Plattformen einfach vergessen auf der eignen Homepage den Sprung auf 200.000km zu zeigen, aber ich muss feststellen das ich es einfach ganz vergessen habe. Es war bereits im Dezember der Fall auf der Heimfahrt von Berlin. Nicht Hollywoodreif aber zumindest etwas hab ich das kurze Handyvideo von dem Tachosprung unten in den Beitrag gepackt.

Neben diesem Versäumnis habe ich noch ein wenig am Fun gemacht, wie das obligatorische Reinigen der Drosselklappe um den Motorlauf wiedermal etwas zu stabilisieren. Dies hat in den sehr kalten Tagen nicht wirklich gut funktioniert aber mittlerweile ist es mit steigenden Temperaturen auch wieder gut geworden.

Des Weiteren ist ja nun auch wieder die O(ktober) bis O(ster) Zeit rum und der Fun hat wieder sein Sommerschuhwerk bekommen. Das Gute daran, man kann die vielen Kölner Schlaglöcher durch die 3cm mehr auf den Rädern besser überfahren, ohne jedes mal gleich hinein zu stürzen. Anderseits beginnt auch mit den „breiten“ Schlappen wieder die Zeit wo das Lenkrad schon mal etwas mehr an einem zieht, wenn mal wieder eine Spurrille auf der Fahrbahn ist.

Škoda Felicia FUN mit Sommerreifen

Wie das Gewusel in der Werkstatt aussieht hab ich ja bereits vor kurzen über Youtube geteilt. Und hier noch das oben erwähnte Video vom Tachosprung:

Ich habe auch die Galerien des Fun für 2014/15 aktualisiert und einige Bilder hinzugefügt die ich bislang vergessen hatte.

Lieben Gruß euer Philipp